Gesundes Schwitzen in der Infrarotkabine

Das Schwitzen in einer Infrarotkabine wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Es wird nicht nur der Kreislauf in Schwung gebracht, sondern es können auch Muskelverspannungen gelöst und sowohl akuten, als auch chronischen Schmerzen entgegengewirkt werden. Die Tiefenwärme der Infrarotsrahlen dringt direkt in die schmerzenden Stellen ein und wirkt dabei entlastend. Vor allem bei Rücken- oder Kopfschmerzen, Verstauchungen, Zerrungen oder Prellungen, aber auch bei Athritis oder Athrose ist der regelmäßige Aufenthalt in einer Infrarotkabine zu empfehlen. Zudem wird das  Immunsystem gestärkt, vor allem durch das Wechselspiel zwischen warm (Wärme in der Kabine) und Kalt (Abkühlung nach dem Schwitzen).

Aber auch wer gesund abnehmen möchte, sollte die Infrarotkabine regelmäßig benützen, denn bei einem 30 minütigen Aufenthalt, werden bis zu 600 Kalorien verbrannt. 

Egal, ob groß, klein, jung oder alt - die Infrarotkabine ist für Jedermann/Jederfrau geeeignet und kann von der ganzen Familie genutzt werden. 


201709021057501143


Wie funktioniert die Infrarotkabine?

Beim Saunieren in einer "normalen Sauna" (z.B. finnische Sauna) kann die Temperatur in der Kabine bis zu 80° C erreichen. Somit wird der Körper mit erhitzt. 

In der Infrarotkabine hingegen klettern die Temperaturen auf bis zu 60° C. Die Wärme wird hier durch Flächenheizelemente erzeugt, die an den Wänden der Kabine angebracht sind. Indem die Infrarotstrahlung in Haut und Gewebe eindringt, steigt die Körpertemperatur an, die Lufttemperatur hingegen wird dabei nicht maßgeblich beeinflusst. 

Obwohl die Temperaturen in der Infrarotkabine weitaus weniger hoch sind, als in der traditionellen Sauna, wird durch die Tiefenwirkung ein höheres Schweißvolumen bewirkt. Das Kreislaufsystem wird deutlich weniger belastet, da die eingeamtete Luft weniger Hitze enthält. In der Infrarotkabine hat der Körper die Möglichkeit sich selbst zum Schwitzen anzuregen, somit muss er selbst aktiv werden, wodurch das Immunsystem um einiges mehr gestärkt wird. 


Vorteile der Infrarotkabine
  • Die Wärme wird erst beim Auftreffen auf die Haut gebildet, es wird nicht die gesamte Luft erwärmt. Die Wärme dringt damit tief in den Körper ein und das binnen kürzester Zeit. Sie kann direkt wirken, ohne Zeitverzögerung oder Wirkungsverluste. Die so erzeugte Tiefenwärme wird besonders bei Problemen mit den Gelenken oder bei Verspannungen als sehr positiv empfunden und ist vergleichbar mit der Wirkung einer Rotlichtlampe.
  • Das Schwitzen selbst ist ein weiterer Vorteil. Der Körper gibt Giftstoffe ab, er entschlackt. Vor allem auch bei Menschen, die Probleme mit Wassereinlagerungen haben, kann dies sehr positiv sein. Der Stoffwechsel wird günstig beeinflusst und der Körper kann besser durchblutet werden.
  • Die Infrarotstrahlen sind in ihrer Wirkung vergleichbar mit der Einwirkung durch die Sonne. Es werden Glückshormone – die Endorphine – ausgeschüttet, welche das Gefühlsleben und den gesamten Körper positiv beeinflussen. In der Infrarotkabine kann sich also jeder seine persönliche Portion Glücksgefühl holen.
  • Die Infrarotkabine arbeitet sehr energiesparend. Der Energieverbrauch liegt nur bei 1,5 kWh, während er sich bei einer Saunakabine bei etwa 7,5 kWh einpegelt. Der Grund dafür ist, dass sich die Infrarotkabine innerhalb kürzester Zeit erwärmt, bzw. die Tiefenwirkung auf den Körper binnen weniger Minuten erzeugt wird. Die Infrarotkabine braucht in der Regel weniger Platz als eine Saunakabine.

 

Unsere Leistungen

  • Fachmännische Beratung vor Ort
  • Individuelle Planung nach Maß
  • Lösungen für den Innen- und Außenbereich
  • Lieferung inkl. Montage
  • Inbetriebnahme der Kabine